Rente / 19.06.2020

Renten-Parlament tagt erstmals virtuell

Vier Mitglieder der Rentenkommission und Rentenversicherungs-Chefin Roßbach präsentieren den Selbstverwaltungsspitzen die Ergebnisse ihrer Beratungen.

Bild zum Beitrag "Renten-Parlament tagt erstmals virtuell". Das Bild zeigt das Logo der Deutschen Rentenversicherung.

Berlin (ots/sth). Die Ergebnisse der Arbeit der Rentenkommission "Verlässlicher Generationenvertrag" sowie die finanzielle Situation der Rentenversicherung stehen im Mittelpunkt der Bundesvertreterversammlung der Deutschen Rentenversicherung am 25. Juni 2020 ab 11 Uhr. Aufgrund der immer noch anhaltenden Corona-Pandemie kommen die Mitglieder des Selbstverwaltungsgremiums in diesem Jahr auf virtuellem Weg zusammen: Den Live-Stream der öffentlichen Sitzung gibt es auf www.deutsche-rentenversicherung.de.

Über die Entwicklung der Finanzlage spricht Alexander Gunkel, Vorsitzender des Bundesvorstandes der Deutschen Rentenversicherung. Die Ergebnisse der Arbeit der Rentenkommission "Verlässlicher Generationenvertrag" stellen die Vorsitzenden der Kommission, Gabriele Lösekrug-Möller (SPD) und Karl Schiewerling (CDU), die Kommissionsmitglieder auf Seiten der Sozialpartner – Annelie Buntenbach (DGB) und Alexander Gunkel (BDA) – sowie Gundula Roßbach, Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung Bund, vor.

Die Bundesvertreterversammlung setzt sich zusammen aus 60 Versicherten- und Arbeitgebervertretern aller 16 Rentenversicherungsträger. Sie werden bei der Sozialwahl gewählt und sind ehrenamtlich tätig.

Mehr zum Thema:

www.deutsche-rentenversicherung.de

Link zu weiteren Informationen der Deutchen Rentenversicherung über die Bundesvertreterversammlung


Autorenbild

Autor

Stefan Thissen