Rente / 26.06.2019

Rentenparlament tagt in Bochum

Das Selbstverwaltungsgremium aller gesetzlichen Rentenversicherungsträger widmet sich besonders der "Cyber-Sicherheit".

Bild zum Beitrag "Rentenparlament tagt in Bochum". Das Bild zeigt das Logo der Deutschen Rentenversicherung.

Bochum (drv/sth). Die Bundesvertreterversammlung der Deutschen Rentenversicherung tagt am kommenden Donnerstag, 27. Juni 2019, in Bochum. Die öffentliche Sitzung des wichtigsten Selbstverwaltungsgremiums der Rentenversicherung beginnt um 11.00 Uhr und findet in der Gastronomie im Stadtpark (Großer Festsaal), Klinikstraße 41-43, 44791 Bochum, statt.

Thomas Eiskirch, Oberbürgermeister der Stadt Bochum, wird zu Beginn der Sitzung ein Grußwort sprechen. Anschließend berichtet Annelie Buntenbach, Vorsitzende des Bundesvorstandes, über die Finanzsituation der Rentenversicherung. Gundula Roßbach, Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung Bund, spricht unter anderem über die Umsetzung des Koalitionsvertrages. Schwerpunktthema der Versammlung ist ein Vortrag von Arne Schönbohm, Präsident des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik, zum Thema "Cybersicherheit in der Digitalisierung".

Die Bundesvertreterversammlung setzt sich zusammen aus Versicherten- und Arbeitgebervertretern aller 16 Rentenversicherungsträger. Die bei der Sozialwahl gewählten Mitglieder der Bundesvertreterversammlung sind ehrenamtlich tätig.

Mehr zum Thema:

www.deutsche-rentenversicherung.de

Weitere Informationen über die Tagesordnung der Bundesvertreterversammlung der Rentenversicherung

Autor

 Deutsche Rentenversicherung