Rente / 02.10.2017

Rentenversicherung für Vorsorge-Info

Gesetzliche Rentenversicherer wollen Gesamtüberblick über alle erwarteten Alterseinkünfte.

Berlin (dpa/sth). Versicherte sollen künftig möglicherweise eine umfassende Information über den persönlichen Stand bei der gesetzlichen, privaten sowie betrieblichen Rente bekommen. Die Deutsche Rentenversicherung setze sich für die Einführung einer solchen gemeinsamen Vorsorge-Information ein, teilte sie am Donnerstag in Berlin mit. "Nur so erhalten die Versicherten einen Gesamtüberblick über ihre künftigen Leistungen aus den Einzelsystemen der Alterssicherung."

Noch ist es aber nicht so weit. Voraussetzung sei, dass die Prognosen der künftigen Leistungen für alle Vorsorgeprodukte vergleichbar seien, so die Rentenversicherung. Gespräche über eine übergreifende Altersvorsorge-Information liefen mit Vertretern der privaten und betrieblichen Altersvorsorge.

Das von Unternehmen der Deutschen Bank-Gruppe finanzierte Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA) schlug ein Online-Rentenkonto vor. Die gesetzliche und die betriebliche Rente sollten wie alle Anbieter privater Renten dafür zu entsprechenden Informationen verpflichtet werden. Die Daten über die künftigen Rentenanwartschaften sollten nicht in einer zentralen Datenbank vorgehalten, sondern jeweils nach dem Einloggen des Konteninhabers bei den Altersvorsorgeanbietern abgerufen werden, so das Institut am Freitag in Berlin.

Mehr zum Thema:

www.deutsche-rentenversicherung.de

Link zu weiteren Informationen über die Renteninformation der Deutschen Rentenversicherung