Rente / 26.06.2019

Rentenversicherung sehr familienfreundlich

Zwei große regionale Rentenversicherer wurden erneut mit dem Zertifikat zum "audit berufundfamilie" ausgezeichnet.

Bild zum Beitrag "Familienfreundliche Rentenversicherung". Das Bild zeigt das Logo der Deutschen Rentenversicherung

Frankfurt/Main – Karlsruhe (drv/sth). Gleich zwei gesetzliche Rentenversicherer wurden jetzt erneut als besonders familienfreundliche Arbeitgeber prämiert. Die Deutsche Rentenversicherung (DRV) Hessen und die DRV Baden-Württemberg bekamen am Dienstag ihre familienbewusste Personalpolitik mit dem Zertifikat zum „audit berufundfamilie“ durch die gemeinnützige Hertie-Stiftung bestätigt. In Berlin erhielten beide Rentenversicherungsträger die Urkunden von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey überreicht.

"Seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine gute Balance zwischen Job und Familie zu ermöglichen, ist heute in Zeiten des Fachkräftemangels für jeden Arbeitgeber unerlässlich. Umso mehr freut es mich, dass die Deutsche Rentenversicherung Hessen jetzt für ihr langjähriges, anhaltendes Engagement für eine familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik mit dem Zertifikat „audit berufundfamilie“ mit dauerhaftem Charakter ausgezeichnet wurde", erklärte Birgit Büttner, Vorsitzende der Geschäftsführung der Deutschen Rentenversicherung Hessen. „Mit flexibler Arbeitszeit und alternierender Telearbeit bieten wir gute Rahmenbedingungen für unsere Beschäftigten, Beruf und Familie bzw. Beruf und Pflege zu vereinbaren."

DRV Baden-Württemberg zum dritten Mal in Folge ausgezeichnet

Die DRV Baden-Württemberg bekam das begehrte Qualitätssiegel für eine familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik bereits zum dritten Mal in Folge für die nächsten drei Jahre übertragen. Stefan Schinkel nahm in Vertretung von Geschäftsführer Volkart Steiner das Zertifikat von John-Philip Hammersen, Geschäftsführer der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, und Oliver Schmitz, Geschäftsführer der berufundfamilie Service GmbH, entgegen. Das Zertifikat ist Anerkennung und Verpflichtung zugleich: Während der Laufzeit müssen die in der Zielvereinbarung getroffenen Familien- und lebensphasenbewussten Maßnahmen verfolgt werden. Die Umsetzung wird von der berufundfamilie Service GmbH regelmäßig überprüft.

Erster Direktor Andreas Schwarz ist sich sicher, dass die DRV Baden-Württemberg wie bislang Personalpolitik im Sinne der Vereinbarkeit von Familie und Beruf praktizieren wird. "Wir haben ein sehr großes Interesse Familie und Beruf in Einklang zu bringen. Der Frauenanteil - auch in Führungspositionen - ist bei uns sehr hoch, so dass insbesondere die Familiengründungsphase gut gestaltet werden muss. Aber auch andere wichtige unterschiedliche Lebensphasen wie beispielsweise die Pflege eines Angehörigen fließen immer stärker in die Personalplanung mit ein."

"Bei uns gibt es zahlreiche unterschiedliche Teilzeitmodelle, die unabhängig von Alter und Geschlecht in Anspruch angenommen werden können", ergänzte die Gleichstellungsbeauftragte der DRV Baden-Württemberg, Gabriele Prestel. "Vielfalt wird bei uns seit langem gelebt. Unter den rund 3.600 Beschäftigten befinden sich Kolleginnen und Kollegen mit insgesamt 35 verschiedenen Nationalitäten. Wir gehören bereits seit 2013 zu den Unternehmen, die die Charta der Vielfalt unterzeichneten", so Prestel.

Autor

 Deutsche Rentenversicherung