Rente / 09.07.2018

Rentnerin im Glück

Sowas kommt nur sehr selten vor: Münchnerin bekommt Nachzahlung von knapp 51.000 Euro Witwenrente

Bad Homburg (kma). Sie konnte ihr Glück kaum fassen: Eine Münchnerin hat von der Deutschen Rentenversicherung eine Nachzahlung der „großen Witwenrente“ in Höhe von 51.279,11 Euro bekommen. Außerdem bekommt sie jetzt monatlich knapp 340 Euro mehr Renten. Grund war ein Fehler im Rentenbescheid, der einem Berater des Sozialverbandes VdK aufgefallen war, und der – wie der VdK betont – äußerst selten vorkommt.

Seltene Konstellation

Der Fall, über den die VdK-Zeitung zuerst berichtet hatte, ist eine Ausnahme: Die Frau ist seit 1990 Witwe. Als ihr Mann starb, war sie erst 36 Jahre alt. Da sie selbst berufstätig war und gut verdiente, bekam sie damals keine „kleine Witwenrente“, wie der VdK schreibt. Ab ihrem 45. Geburtstag hätte sie aber die „große Witwenrente“ bekommen müssen. Das hatte die Deutsche Rentenversicherung offenbar versäumt. Als die Frau sich nun mit knapp 64 Jahren beim VdK wegen der abschlagfreien Rente beraten ließ, sei der Fehler aufgefallen.

Die Rentenversicherung habe daraufhin einen neuen Rentenbescheid ausgestellt – und einmalig mehr als 51.000 Euro überwiesen. Zwar muss die Frau auf diesen Betrag noch Steuern zahlen, aber ein Großteil der Summe wird ihr sicher sein, schätzt der VdK.

Weitere Informationen

Witwenrente – das müssen Sie wissen

Bei Fragen zur Rente können Sie sich an die kostenlose Service-Hotline 0800 1000 4800 der Deutschen Rentenversicherung oder einen Termin in einer Beratungsstelle vereinbaren. Nutzen Sie dazu die Beratungsstellensuche auf der rechten Seite.

Autorenbild

Autor

Katja Mathes