Finanzen / 03.06.2020

Riester-Vertrag: Angebot für Auszahlung früh einholen

Mit dem 85. Geburtstag wechselt in der Regel der Versicherer, der die Riester-Rente auszahlt. Dabei hat der Kunde ein Mitspracherecht.

Riester-Vertrag: Angebot für Auszahlung früh einholen. – Finanzberaterin spricht mit altem Ehepaar zuhause.

Berlin (dpa/tmn). Wer einen Riester-Vertrag hat, sollte möglichst früh bei seinem Anbieter ein Angebot für die Auszahlung der Rentenraten anfordern. Normalerweise kommt eine solche Offerte spätestens drei Monate vor der Auszahlungsphase. Besser sei es, von sich aus schon zwei Jahre im Voraus eine Anfrage zu starten, sagt Katharina Henrich, Redakteurin der Zeitschrift „Finanztest“. Bei Banksparplänen sollten es sogar fünf Jahre sein.

Nach dem 85. Geburtstag wechselt der Versicherer

Der Grund: Die Verträge sehen in der Regel den Wechsel zu einem Versicherer vor, der nach dem 85. Lebensjahr die Leibrente leistet. Meistens arbeiten Versicherer und Riester-Anbieter zusammen. Wollen Kunden eine andere Versicherungsgesellschaft, müssten sie spätestens fünf Jahre vor Auszahlung ihres Guthabens dorthin wechseln. Ansonsten würden sie nicht mehr aufgenommen.

Autor

 Deutsche Presseagentur – Themendienst