Gesundheit / 22.08.2017

Schwere Worte leichter finden

Informationsdienst gibt erkrankten Eltern Tipps, wie sie mit Kindern über Krebs sprechen können.

Heidelberg (mjj). Laut dem Krebsinformationsdienst haben zwölf von 100 Patienten zum Zeitpunkt der Diagnose Krebs Kinder, die jünger als 18 Jahre alt sind. "Unter Brustkrebspatientinnen sind es sogar 35 von 100 Frauen" so der Informationsdienst des Heidelberger Krebsforschungszentrums. Die Krebsspezialisten geben auf ihrer Internetseite Tipps für das Gespräch über die Krankheit.

Einen generell guten Zeitpunkt für das erste Gespräch gebe es nicht. Wichtig sei aber, dass die Krebsdiagnose gesichert sei und Betroffene Zeit hatten erste Reaktion zu verarbeiten. Sei das der Fall, sollte die Aufklärung so früh wie möglich erfolgen. Kinder seien oft sehr feinfühlig. Sie merken, wenn Eltern sich verändern.

"Ohne passende Erklärungen dazu füllen sie die Leerstellen mit ihrer Fantasie. Ihre Gedanken können bedrohlicher sein als die Wirklichkeit", so der Krebsinformationsdienst. Geben Eltern ehrliche Auskünfte, stärke das auch das Vertrauen ihrer Kinder.

Mehr Informationen

  • www.krebsinformationsidenst.de
    Link zum Artikel "Mit Kindern über Krebs sprechen" mit vielen Tipss für die altersgerechte Vermittlung deThemas, Adressen von Selbsthilfegruppen und Links zu Broschüren.
Autorenbild

Autor

Michael J. John