Rente / 06.12.2018

Steueranteil für Neurentner steigt

Wer im kommenden Jahr in Rente geht, muss mit einem steuerpflichtigen Rentenanteil von 78 Prozent kalkulieren.

Grübelnde Rentnerin am Tisch – Bildnachweis: wdv © J.Lauer

Berlin (dpa/tmn). Wer im kommenden Jahr in den Ruhestand geht, muss einen größeren Anteil seiner Rente versteuern. Ab Januar 2019 steigt der steuerpflichtige Rentenanteil von 76 auf 78 Prozent. Darauf macht der Bund der Steuerzahler in Berlin aufmerksam. Somit bleiben nur noch 22 Prozent der ersten vollen Bruttojahresrente steuerfrei.

Dieser Anteil gilt für im Jahr 2019 neu hinzukommende Rentner. Bei Bestandsrenten bleibt der festgesetzte steuerfreie Rentenbetrag bestehen.

Rentner müssen seit 2005 einen Teil ihrer Altersbezüge versteuern. Der steuerfreie Freibetrag reduziert sich seitdem jährlich um 2 Prozent. Lag er 2005 noch bei 50 Prozent, sank er bis 2015 auf 30 Prozent. 2040 werden die Renten dann komplett steuerpflichtig sein.

Autor

 Deutsche Presseagentur – Themendienst