Rente / 11.09.2019

Steuerersparnis fürs Alter nutzen

Seit 2005 sinken schrittweise die Steuern auf die Arbeitnehmer-Rentenbeiträge. Diese Ersparnis sollte man für die Altersvorsorge nutzen.

Bild zum Beitrag "Steuerersparnis fürs Alter nutzen". Das Bild zeigt ein Formular, das mithilfe eines Taschenrechners und eines Laptops ausgefüllt wird.

Oldenburg (drv). Arbeitnehmer sparen jedes Jahr etwas mehr Steuern durch ihre Beiträge zur Rentenversicherung. Schrittweise kann ein steigender Anteil der Rentenversicherungsbeiträge steuermindernd als Altersvorsorgeaufwendungen geltend gemacht werden. Die Deutsche Rentenversicherung Oldenburg-Bremen rät, diese steuerliche Entlastung in eine zusätzliche private Altersvorsorge zu investieren.

Im Gegenzug zur jährlichen Erhöhung des steuermindernden Anteils der Rentenversicherungsbeiträge steigt nämlich der zu versteuernde Anteil der Rente, je später die Rente beginnt. Dadurch werden zukünftige Rentenjahrgänge immer stärker steuerlich belastet. Die steuerliche Entlastung während des Arbeitslebens sollte daher genutzt werden, um eine Minderung der späteren Rente durch die Einkommensteuerpflicht aufzufangen – zum Beispiel, indem die gesparten Steuern in eine staatlich geförderte Altersvorsorge eingezahlt werden.

Mehr zum Thema:

www.deutsche-rentenversicherung.de

Link zu Broschüren der Deutschen Rentenversicherung zur zusätzlichen Altersvorsorge

Altersvorsorge und Steuern

Themenschwerpunkt auf ihre-vorsorge.de

Autor

 Deutsche Rentenversicherung