Finanzen / 23.12.2019

Verdienste im Sommer deutlich über der Teuerung

Bundesamt: Im dritten Quartal 2019 konnten sich die Arbeitnehmer über einen durchschnittlichen Reallohnzuwachs von 1,9 Prozent freuen.

Bild zum Thema Verdienste im Sommer deutlich über der Teuerung: Frauenhände halten Euroscheine vor einem Geldautomat.

Wiesbaden (dpa). Deutschlands Arbeitnehmer konnten sich auch im dritten Quartal dieses Jahres über deutlich gestiegene Einkommen freuen. Die Bruttolöhne lagen in dem Zeitraum 3,4 Prozent über dem Niveau ein Jahr zuvor, wie das Statistische Bundesamt am Freitag berichtete. Da gleichzeitig die Verbraucherpreise nur um 1,5 Prozent gestiegen waren, verblieb ein Reallohnzuwachs von 1,9 Prozent. Zuletzt waren die Reallöhne im Jahr 2013 leicht zurückgegangen.

Einkommensschwächere holen auf

Nach den Beobachtungen der Statistiker konnten im längeren Zeitraum von 2008 und 2018 vor allem einkommensschwächere Gruppen aufholen. Die Nominallöhne stiegen im Schnitt um 25,8 Prozent im Vergleich zu 12,9 Prozent Inflation. Überdurchschnittlich legten die Einkommen zu in den ostdeutschen Ländern (31,0 Prozent, ohne Berlin), bei geringfügig Beschäftigten (31,7), Ungelernten (27,9) und Frauen (28,2). Aber auch leitende Arbeitnehmer hatten 31,2 Prozent mehr in der Tasche.

Weitere Informationen

www.destatis.de
Pressemitteilung des Statistischen Bundesamtes

Autor

 Deutsche Presseagentur