Finanzen / 13.12.2018

Was beim Wechsel der Krankenkasse zu beachten ist

Für Arbeitnehmer kann es sich finanziell lohnen, die Kasse zu wechseln. Dabei sollten sie jedoch auf Leistungen mit Genehmigung achten.

Eine Gesundheitskarte mit Bild steckt in einer Computertastatur. photothek © Ute Grabowsky

Berlin (dpa/tmn). Zum Jahreswechsel entscheiden viele Krankenkassen über eine Veränderung ihrer Zusatzbeiträge. Nach Informationen der Zeitschrift „Finanztest“ (Heft 1/2019) der Stiftung Warentest können Versicherte bei einigen Krankenkassen mit einer Senkung des Zusatzbeitrages rechnen.

Für Arbeitnehmer kann es sich also finanziell lohnen, die Kasse zu wechseln. Wurden bestimmte Leistungen auf Antrag genehmigt, muss eine neue Kasse diese allerdings nicht übernehmen, informiert die Zeitschrift.

Es kommt auch darauf an, ob die Behandlung schon begonnen hat: Wenn nicht, muss der Versicherte bei der neuen Kasse einen neuen Antrag stellen, den diese auch ablehnen kann. Läuft die Behandlung schon, muss man die neue Kasse informieren – ablehnen wird sie der Zeitschrift zufolge dann nicht.

Autor

 Deutsche Presseagentur – Themendienst