Finanzen / 08.01.2021

Wohnungsbau: Preise erstmals seit 2002 gesunken

Die Baupreise für konventionelle Wohngebäude sind im November 2020 leicht gesunken. Statistiker führen das auf die Mehrwertsteuersenkung zurück.

Wohnungsbau: Preise erstmals seit 2002 gesunken. – Baustelle mit Wohn-Hochhäusern.

Wiesbaden (dpa). Die Preise für den Wohnungsbau sind im November 2020 wegen der vorübergehenden Mehrwertsteuersenkung erstmals seit 2002 im Vorjahresvergleich gesunken. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes vom Freitag wurde der Neubau konventionell gefertigter Wohngebäude um 0,1 Prozent billiger. Zuletzt hatte es einen Rückgang im Vergleich zum Vorjahr im Februar 2002 gegeben.

Gesenkte Mehrwertsteuer macht sich bemerkbar

Bei unverändertem Steuersatz hätten sich die Baupreise im November gegenüber dem Vorjahresmonat rein rechnerisch um 2,5 Prozent erhöht, erläuterten die Statistiker. Seit Juli galten für ein halbes Jahr niedrigere Steuersätze: 16 statt 19 Prozent beziehungsweise 5 statt 7 Prozent. Damit wollte die Bundesregierung in der Corona-Krise vor allem den Konsum ankurbeln.

Im Vergleich zum August 2020, dem zuletzt erhobenen Monat, stiegen die Baupreise im November allerdings um 0,4 Prozent.

Autor

 Deutsche Presseagentur