Rente / 23.07.2018

Zukunft der DRV-Kommunikation ist digital

Mit Videochat und eSchreibtisch sollen Versicherte künftig schneller zustehende Leistungen erhalten.

Karlsruhe (sth). Innerhalb kürzester Zeit die vom Rentenversicherungsträger offiziell bestätigte Regelaltersrente korrigieren lassen? Wenn es nach dem Willen der Deutschen Rentenversicherung (DRV) Baden-Württemberg geht, sollen Versicherte des größten regionalen Rentenversicherers in Deutschland von dieser Zukunftsvision schon in wenigen Jahren profitieren - in Form von mehr Euro und Cent auf ihrem Konto. Wie das gehen soll, erläuterten drei Mitarbeiterinnen des Trägers den Mitgliedern der Vertreterversammlung am Freitag in Karlsruhe anhand eines Live-Videochats, der die DRV-Zentralen in Karlsruhe und Stuttgart miteinander verband.

Während Projektleiterin Vanessa Heinzelmann und ihre Kollegin Kerstin Friedrich in Karlsruhe die geplante Umsetzung der künftigen digitalen Kommunikation mit der Rentenversicherung erläuterten, schaute in Stuttgart Beraterin Karen Möbus - per Videochat zugeschaltet - nach Aufforderung aus Karlsruhe in das Versichertenkonto der fiktiven Neurentnerin Frida Friedlich. Diese hatte nach einem - verspäteten - Blick in ihre Versicherungsunterlagen festgestellt, dass ein Teil ihrer Ausbildungszeit für ihre Rente nicht berücksichtigt worden war.

Dokumente per De-Mail an die Rentenversicherung

Künftig sollen Rentnerinnen und Rentner wie Frida Friedlich vorhandene Nachweise, die zu einer höheren Rente führen können - zum Beispiel einen Gesellenbrief - per De-Mail an ihren Rentenversicherer schicken und direkt im Anschluss im Videogespräch mit dem zuständigen DRV-Mitarbeiter eine Neufeststellung ihrer Regelaltersrente beantragen können. Innerhalb weniger Minuten könnte, so das Ziel eines derzeit laufenden DRV-Projekts, der Status eines Versichertenkontos dann verändert und verbindlich bestätigt werden.

Eine Vision, der die DRV Baden-Württemberg so schnell wie möglich zur Realität verhelfen will.

Mehr zum Thema:

www.deutsche-rentenversicherung.de

Link zu weiteren Informationen der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg 

Autorenbild

Autor

Stefan Thissen