Interne Navigation: Zum Inhalt dieser Seite. | Zur Hauptnavigation. | Zum Beginn dieser Seite.
Seitenanfang
ihre-vorsorge.de: Eine Initiative der Regionalträger der Deutschen Rentenversicherung und der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See

Inhalt:

Finanzen

24.07.13

Persönlicher Inflationsrechner

Wie Preisanstiege den eigenen Haushalt treffen, zeigt ein Tool des Statistischen Bundesamtes.

Wiesbaden (mjj) Die Verbraucherpreisindex ist ein Durschnittswert. Grundlage ist ein Warenkorb aus rund 700 Gütern verschiedenster Kategorien. Basierend auf diesen Warenkorb berechnet das Statistische Bundesamt die Teuerungsrate. Dabei werden die Güterarten entsprechend einem repräsentativen deutschen Haushalt gewichtet. Mit dem "persönlichen Inflationsrechner" der Behörde können Verbraucher spielerisch testen, ob sie mehr oder weniger als der Durchschnittshaushalt von Preissteigerungen betroffen sind. 

Dazu müssen Anwender einzelne Produktgruppen über einen Schieberegler gewichten. Pendler mit langen Wegen können zum Beipiel den Anteil der Benzinkosten erhöhen. Eine Grafik vergleicht dann die allgemeine Teuerungsrate mit der individuellen.

Inflation wichtig bei der Altersvorsorge

Preissteigerungen spielen auch bei der Altersvorsorge eine große Rolle: Umso stärker die Preise steigen, desto weniger können sich Sparer von ihrem Alterseinkommen leisten. Wie sich die Inflation auf das Ersparte auswirkt, zeigt der Sparplanrechner auf ihre-vorsorge.de

Mehr Informationen:

  • www.destatis.de
    Direkter Link zum persönlichen inflationsrechner auf der Seite des Statistischen Bundesamtes
  • Sparplanrechner
    Rechner auf ihre-vorsorge.de

 

 

Themenhinweise:

Beratung

  • Beratungsstellensuche

Interne Navigation: Zum Inhalt dieser Seite. | Zur Hauptnavigation. | Zum Beginn dieser Seite.