Ergebnis Kurzarbeitergeldrechner

Im ersten Teil der Ergebnisansicht sind Ihre Eingaben aufgeführt. Prüfen Sie diese gegebenenfalls nochmal. Im zweiten Teil finden Sie dann das Ergebnis, das der Rechner auf Basis Ihrer Eingaben ermittelt hat. Zum Ändern der Eingaben klicken Sie bitte auf den Button „Angaben ändern“.

Bitte lesen Sie auch die Erläuterungen zum Ergebnis.

Besteuerungsgrundlagen
Einnahmen

Alle Angaben ohne Gewähr. Stand 2018.

Die Ergebnisse stellen keine Auskunft über Ihre Steuerschuld und Sozialversicherungsbeiträge dar. Die Steuerberechnungen innerhalb des Rechners basieren auf dem "Programmablaufplan für die maschinelle Berechnung der Lohnsteuer" des Bundesfinanzministeriums. Die Berechnung des Kurzarbeiter-Entgelts basiert auf dem "Programmablaufplan für die maschinelle Berechnung von Kurzarbeitergeld" des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales.

Erläuterungen zum Ergebnis

  • Lohnsteuer: Zur Ermittlung der Lohnsteuer wird Ihr eingegebenes Bruttoentgelt zunächst auf einen durch 20 teilbaren Betrag gerundet. Der ermittelte Steuerbetrag wird als Steuerlast zur Berechnung von Ihrem Bruttoeinkommen abgezogen. Beachten Sie, dass dieser Betrag nicht der tatsächlichen Steuerlast entspricht, die Sie an das Finanzamt abführen.
    Kurzarbeitergeld selbst gehört zu den Leistungen, auf die keine Steuern fällig werden. Allerdings unterliegt es dem Progressionsvorbehalt. Das heißt, Kurzarbeitergeld erhöht das Gesamteinkommen und damit möglicherweise den Steuersatz.
  • Solidaritätszuschlag: Ein Prozentsatz von derzeit 5,50 Prozent auf die Lohn- und Einkommenssteuer wird zur Finanzierung der Wiedervereinigung von Ihrem Bruttoentgelt einbehalten.
  • pauschalierte Sozialversicherung: Zur Berechnung Ihres Kurzarbeitergeldes wird der Sozialversicherungsanteil (Kranken- und Pflegeversicherung, Rentenversicherung, Arbeitslosenversicherung) als Pauschale von derzeit 21,00 % berechnet. Beachten Sie, dass die tatsächlichen Sozialversicherungsbeiträge abweichen.
  • Nettolohn: Verbleibender Betrag, der nach Abzug der oben genannten Beiträge und Steuern vom Bruttolohn verbleibt. Bitte beachten Sie, dass die Berechnung des Nettolohns mit zum Teil pauschalierten Angaben erfolgt. Der tatsächliche Nettolohn wird in der Regel von diesem Wert abweichen.
  • Kurzarbeitergeld: Voraussichtliches Kurzarbeiter-Entgelt.
  • Nettolohn Kurzarbeit: Dieser Betrag steht Ihnen nach Abzug der Sozialversicherung und Steuern zuzüglich des Kurzarbeitergeldes zur Verfügung. Siehe auch Hinweise zum "Nettolohn".

Magazin

Artikel zum Thema

Nachgefragt   / 

Projekt Rente: Altersvorsorge frühzeitig angehen

Der größte Fehler in Sachen Altersvorsorge ist, dass viele Sparer gar nicht wissen, was sie abgeschlossen haben, sagt Autor und Rentenberater Thomas...