Ergebnis Rürup-Steuersparrechner

Im ersten Teil der Ergebnisansicht sind Ihre Eingaben aufgeführt. Prüfen Sie diese gegebenenfalls nochmal. Im zweiten Teil finden Sie dann das Ergebnis, das der Rechner auf Basis Ihrer Eingaben ermittelt hat. Zum Ändern der Eingaben klicken Sie bitte auf den Button „Angaben ändern“.

Bitte lesen Sie auch die Erläuterungen zum Ergebnis.

Ihre Eingaben

Alle Angaben ohne Gewähr. Stand 2017.

Erläuterungen zum Ergebnis

  • Beitrag zur gesetzlichen Rentenversicherung:
    Für abhängig Beschäftigte zahlen Arbeitgeber und Arbeitnehmer zusammen 18,7 Prozent des Bruttogehalts als Beitrag zur gesetzlichen Rentenversicherung.
  • Anrechenbare Renten-Beiträge insgesamt:
    Alle Beiträge zu den Vorsorgeformen der ersten Schicht, also zur gesetzlichen Rentenversicherung (bei Beamten fiktiv) einschließlich der Arbeitgeberbeiträge, zu berufsständischen Versorgungswerken, zur landwirtschaftlichen Alterskasse und zur neue Basisleibrente à la Rürup werden zusammengezählt. Anrechenbar sind maximal 22.172 Euro pro Jahr für Singles oder maximal 44.344 Euro pro Jahr für Ehepaare.
  • Davon absetzbar:
    Von den anrechenbaren Renten-Beiträgen waren im Jahr 2005 60 Prozent steuerlich absetzbar. Der absetzbare Anteil der Renten-Beiträge zur ersten Schicht steigt in den folgenden Jahren bis 2025 um jährlich zwei Prozentpunkte an. 2015 liegt er bei 80 Prozent.
  • Abzug steuerfreier Arbeitgeberbeitrag:
    Für Arbeitnehmer verringert sich die steuerlich abziehbare Summe um den Arbeitgeberbeitrag für die gesetzliche Rentenversicherung.
  • Absetzbare Vorsorgeaufwendungen:
    Ihre absetzbaren Vorsorgeaufwendungen bezeichnen den Eurobetrag, um den sich Ihr zu versteuerndes Jahreseinkommen auf Grund der individuell gewünschten Beitragssumme in dem angegebenen Jahr verringert. Dies ist übrigens keine Nettoersparnis. Um die tatsächliche Steuerersparnis zu ermitteln, muss auf die Einkommenssumme abzüglich der Vorsorgeaufwendungen noch der individuelle Steuersatz angewendet werden.
  • Maximal möglicher Rürup-Beitrag:
    Zeigt den Beitrag an, den Sie maximal in eine Rürup-Rente einzahlen könnten.
  • Maximal absetzbare Vorsorge-Aufwendungen:
    Ergibt die maximal absetzbare Summe für das angegebene Jahr, falls Sie das Maximum in eine Rürup-Rente einbezahlen. Der steuerfreie Anteil steigt von 60 Prozent im Jahr 2005 in jährlichen Zweiprozentschritten auf 100 Prozent im Jahr 2025.

Darauf müssen Sie besonders achten:

Die steuerliche Absetzbarkeit der Beiträge zur Rürup-Rente kann durch die so genannte Günstigerprüfung nach § 10 Absatz 4a EStG ganz oder teilweise ins Leere gehen, wenn bereits in nennenswertem Umfang Vorsorgeaufwendungen nach altem Recht abgesetzt werden können. Dies betrifft aber nur Beiträge bis einschließlich 2005. Ab 2006 können Rürup-Beiträge im Rahmen des Sonderausgabenabzugs zusätzlich abgesetzt werden. Bevor Sie eine Rürup-Rente abschließen, sollten Sie Ihren Steuerberater fragen.

Mehr zum Thema

  • Rürup-Rente
    Weitere Informationen zum Thema finden Sie in der Rubrik Rürup-Rente.