Aktueller Rentenwert – Lexikon

Rente und Altersvorsorge: Erklärungen zu Fachbegriffen im Ihre Vorsorge-Lexikon

Bitte wählen Sie einen Buchstaben aus:

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Aktueller Rentenwert

Der aktuelle Rentenwert drückt den Monatsbetrag der Rente aus, der sich nach einem Jahr Arbeit mit dem statistischen Durchschnittsverdienst (vorläufiger Wert für 2022: 38.901 Euro in den alten Bundesländern, 37.333 Euro in den neuen Bundesländern) als monatliche Altersrente ergibt.

Bis zum 30.06.2022 beträgt er unverändert 34,19 Euro in den alten Bundesländern, weil durch die negative Einkommensentwicklung der Arbeitnehmer infolge der Corona-Pandemie die Rentenerhöhung 2021 ausgefallen ist. Die eigentlich fällige Minderung der Renten wegen der rückläufigen Einkommensentwicklung wird dabei durch die so genannte Rentengarantie verhindert. Der Rentenanpassungssatz wird jährlich zum 1. Juli durch die Rentenanpassungs-Verordnung der Bundesregierung neu festgelegt.

Dagegen erhielten die Rentnerinnen und Rentner in den neuen Bundesländern am 01.07.2021 eine kleine Erhöhung ihrer Renten um 0,72 Prozent, obwohl auch dort keine positive Einkommensentwicklung infolge der Corona-Pandemie zu verzeichnen war. Grund für diese leichte Anhebung ist die 2017 beschlossene stufenweise Angleichung der Renten in Ost und West (so genannte "Angleichungstreppe") bis zum Jahre 2024. Mit der letztjährigen Erhöhung der Renten in den neuen Bundesländern beläuft sich nun der Aktuelle Rentenwert auf 97,9 Prozent des Westwertes.

Von der Berücksichtigung der Angleichungstreppe bei den jährlichen Rentenanpassungen gibt es aber eine Ausnahme zugunsten der Rentnerinnen und Rentner. Es wird nämlich jedes Jahr in einer Vergleichsberechnung ein aktueller Rentenwert im Osten nach der alten, vor 2018 geltenden Formel ermittelt. Dieser Wert wird mit dem Wert verglichen, der nach der Angleichungstreppe ermittelt wird. Der höhere der Werte aus der Vergleichsberechnung kommt jeweils für die Rentenanpassung im Osten zur Anwendung. Im Jahr 2021 ist der Wert nach der Angleichungstreppe maßgebend, weil sich nach der Einkommensentwicklung ein Wert "Null" ergeben hätte.

Der aktuelle Rentenwert Ost stieg demgemäß zum 01.07.2021 von 33,23 Euro 33,47 Euro. Diese Rentenerhöhung in den neuen Bundesländern ergab sich allein aus der sogenannten Angleichungstreppe im Rahmen der Ost-West-Angleichung der Renten.

Die entsprechenden Werte zum 01.07.2022 sind aktuell (24.03.2022) von der Bundesregierung bekannt gegeben worden. Danach wird der aktuelle Rentenwert West ab 01.07.2022 36,02 Euro, der aktuelle Rentenwert Ost 35,52 Euro betragen. Rückblickend hat es für die Rentnerinnen und Rentner seit 2010 ein deutliches Plus bei der Rente gegeben. So sind die Standardrenten von 2010 bis 2020 im Westen um über 25 Prozent und im Osten über 37 Prozent gestiegen. Damit lag laut einer Aussage der Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung Bund, Gundula Roßbach, der Anstieg deutlich über der Entwicklung der Inflation in diesem Zeitraum.

Mehr zum Thema:

Rentenformel
Entgeltpunkte
Rentenartfaktor

Rentenüberleitungs-Abschlussgesetz

Zurück zur Liste