Lexikon

Hier finden Sie Erklärungen zu Fachbegriffen und kurze Informationen. Klicken Sie auf einen Buchstaben, um zur Auflistung der Begriffe mit dem jeweiligen Anfangsbuchstaben zu kommen.

Bibliotheksregale mit Büchern. – Bild: Getty Images/iStockphoto/Connel_Design

Bitte wählen Sie einen Buchstaben aus:

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Haushaltsscheck

Der Haushaltsscheck dient der Anmeldung eines Minijobbers im Privathaushalt. Wer sich privat von einer Haushaltshilfe unterstützen lässt und ihr dafür ein regelmäßiges Arbeitsentgelt bis zu 450 Euro im Monat zahlt, muss diese Beschäftigung als Minijob im Privathaushalt über das so genannte Haushaltsscheck-Verfahren bei der Minijob-Zentrale anmelden.

Das Haushaltsscheck-Verfahren ist ein vereinfachtes Melde- und Beitragsverfahren zwischen dem Arbeitgeber und der Minijob-Zentrale. Der Haushaltsscheck ist der Vordruck zur An- und Abmeldung des Minijobbers zur Sozialversicherung. Der Arbeitgeber füllt den Haushaltsscheck gemeinsam mit dem Minijobber aus und beide unterschreiben diesen. Anschließend wird das Formular an die Minijob-Zentrale übermittelt.

Der Haushaltsscheck kann unter www.minijob-zentrale.de heruntergeladen oder telefonisch bei der Minijob-Zentrale unter der Rufnummer 0355 2902-70799 angefordert werden.

Die Minijob-Zentrale nimmt den Haushaltsscheck per Post, Fax oder online entgegen und kümmert sich um alles Weitere.

Die Haushaltshilfe kann auch direkt im Internet unter www.minijob-zentrale.de angemeldet werden. Mit der Schritt für Schritt-Anleitung geht das ganz einfach und schnell.

Arbeitgeber zahlen für einen Minijob im Privathaushalt 12 Prozent des Arbeitsentgelts an Abgaben (Krankenversicherung 5 Prozent, Rentenversicherung 5 Prozent und Pauschalsteuer 2 Prozent). Hinzu kommen noch 2,8 Prozent an Umlagen und Beiträgen zur Unfallversicherung. Der Versicherte hat hier somit 13,7 Prozent seines Verdienstes als Beitragsanteil zur Rentenversicherung zu tragen (Differenz von 5 Prozent zum vollen Beitragssatz von 18,7 Prozent).

Mehr zum Thema:

Geringfügige Beschäftigung
Minijob-Zentrale

Zurück zur Liste