Lexikon

Hier finden Sie Erklärungen zu Fachbegriffen und kurze Informationen. Klicken Sie auf einen Buchstaben, um zur Auflistung der Begriffe mit dem jeweiligen Anfangsbuchstaben zu kommen.

Bibliotheksregale mit Büchern. – Bild: Getty Images/iStockphoto/Connel_Design

Bitte wählen Sie einen Buchstaben aus:

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Hinzuverdienstgrenzen für Renten wegen Erwerbsminderung

Erwerbsminderungsrentner können bisher bis zu 450 Euro monatlich zu ihrer Rente wegen voller Erwerbsminderung hinzuverdienen, ohne Abstriche bei ihrer Rente fürchten zu müssen.

Wer eine Rente wegen voller Erwerbsminderung als Teilrente bezieht, kann je nach Höhe der beanspruchten Rente teilweise deutlich mehr hinzuverdienen.

Neu ab 01.07.2017:

Vom 01. Juli 2017 an gibt es auch für alle Renten wegen Erwerbsminderung neue  Hinzuverdienstgrenzen durch das Flexirentengesetz (s. unter Flexirente), und zwar einheitlich für Ost und West.

Neben einer Rente wegen voller Erwerbsminderung können 6.300 Euro im Kalenderjahr hinzuverdient werden. Es kommt nicht mehr auf eine regelmäßige Verteilung der Einkünfte auf die einzelnen Kalerndermonate an.

Die Hinzuverdienstgrenzen für Renten wegen teilweiser Erwerbsminderung  werden nach einer Formel auf der Basis der jeweiligen Bezugsgröße und des höchsten Einkommens der letzten 15 Jahre berechnet.

Beachten:  Als Bezieher einer Rente wegen Erwerbsminderung dürfen Sie nur im Rahmen Ihres Restleistungsvermögens hinzuverdienen, sonst gefährden Sie eventuell Ihren Rentenanspruch.

Lassen Sie sich daher zu Ihrer Hinzuverdienstgrenze am besten von Ihrer Rentenversicherung beraten (s. hierzu unter Deutsche-entenversicherung.de).

Zurück zur Liste