Lexikon

Hier finden Sie Erklärungen zu Fachbegriffen und kurze Informationen. Klicken Sie auf einen Buchstaben, um zur Auflistung der Begriffe mit dem jeweiligen Anfangsbuchstaben zu kommen.

Bibliotheksregale mit Büchern. – Bild: Getty Images/iStockphoto/Connel_Design

Bitte wählen Sie einen Buchstaben aus:

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Altersteilzeitarbeit

Bei der Altersteilzeit spielen neben den gesetzlichen Vorgaben auch die tarifvertraglichen Vereinbarungen eine entscheidende Rolle.

Altersteilzeitarbeit ist eine Möglichkeit für ältere Arbeitnehmer, ihre Arbeitszeit im Einvernehmen mit dem Arbeitgeber zu verringern. Das entsprechend geringere Arbeitsentgelt und der Rentenversicherungsbeitrag werden vom Arbeitgeber in einem bestimmten Umfang aufgestockt. Beginn und Ende der Altersteilzeitarbeit bestimmen Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Die Halbierung der Arbeitszeit muss nicht pro Tag erfolgen. Möglich ist auch ein wöchentlicher oder monatlicher Wechsel von Arbeit und Freizeit bis hin zu einer Verteilung der Arbeits- und Freistellungsphasen auf einen Zeitraum von jeweils bis zu fünf Jahren.

Wenn ein Tarifvertrag dies vorsieht, kann die Aufteilung der Arbeits- und Freistellungsphasen auf einen Zeitraum von bis zu sechs Jahren erstreckt werden. Der Arbeitnehmer könnte dann zunächst drei Jahre in vollem zeitlichen Umfang weiterarbeiten und anschließend drei Jahre nicht arbeiten. Hierbei müsste der Arbeitslohn und der Aufstockungsbetrag fortlaufend über die gesamten sechs Jahre gezahlt werden.

Arbeitgeber bekamen auf Antrag bis zu sechs Jahre lang die Aufstockungsbeiträge zum Verdienst und zum Rentenversicherungsbeitrag von der Arbeitsagentur erstattet, wenn die Altersteilzeitarbeit bis Ende 2009 begonnen hatte und der Arbeitgeber den vom Altersteilzeit-Arbeitnehmer freigemachten Arbeitsplatz mit einem Ausgebildeten oder Arbeitslosen wiederbesetzt. Diese Förderungsmöglichkeit ist Ende 2009 ausgelaufen. Ungeachtet dessen ist Altersteilzeitarbeit aber weiterhin möglich.

Mehr zum Thema:

Altersteilzeit
Worauf Sie beim Übergang in den Ruhestand achten müssen.

Zurück zur Liste