Tagesanleihe – Lexikon

Rente und Altersvorsorge: Erklärungen zu Fachbegriffen im Ihre Vorsorge-Lexikon

Bitte wählen Sie einen Buchstaben aus:

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Tagesanleihe

Die Tagesanleihe als Schuldverschreibung der Bundesrepublik Deutschland mit unbefristeter Laufzeit gibt es seit Juli 2008. Ähnlich einem Tagesgeldkonto wird das angelegte Geld täglich verzinst und ist täglich verfügbar. Die Höhe der Verzinsung orientiert sich am täglich neu berechneten europäischen Interbankensatz EONIA. Das ist der Satz, zu dem sich Banken kurzfristig untereinander Geld leihen. Zur Berechnung des Tageszinses wird grundsätzlich die Formel 0,925 x EONIA verwendet. Die erwirtschafteten Zinserträge unterliegen der Abgeltungsteuer.

Seit 2013 können Anteile nur noch durch eine Zins-Wiederanlage erworben werden, mit Zinszahlungen anderer, bei der Finanzagentur des Bundes verwahrter Bundeswertpapiere (www.deutsche-finanzagentur.de).

Zurück zur Liste