Versicherungsnummer – Lexikon

Rente und Altersvorsorge: Erklärungen zu Fachbegriffen im Ihre Vorsorge-Lexikon

Bitte wählen Sie einen Buchstaben aus:

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Versicherungsnummer

Die Versicherungsnummer ist das für jeden Versicherten persönliche, unverwechselbare Erkennungsmerkmal für die Sozialversicherung. Unter dieser Nummer wird das jeweilige Versicherungskonto beim Rentenversicherungsträger mit Hilfe elektronischer Datenverarbeitungsanlagen geführt.

Die Versicherungsnummer hat zwölf Stellen und setzt sich wie folgt zusammen:

  • erste zwei Stellen = Bereichsnummer des Rentenversicherungsträgers, der die Nummer vergeben hat
  • danach sechs Stellen = Geburtsdatum des Versicherten
  • danach eine Stelle = Anfangsbuchstabe des Geburtsnamens
  • letzte drei Stellen = Seriennummer und Prüfziffer

Die Seriennummer bezeichnet in aufsteigender Reihenfolge die Versicherten, die an demselben Tag geboren sind und deren Geburtsname mit dem gleichen Buchstaben beginnt. Die Seriennummern 00 bis 49 werden dabei den männlichen Versicherten und die Nummern 50 bis 99 den weiblichen Versicherten und Versicherten ohne Angabe zum Geschlecht oder mit der Angabe „divers“zugeordnet.

Zurück zur Liste