RZVK kürzt Betriebsrente um 25%

von
hanton

Hallo miteinander,

das Thema wurde vermutlich geschlossen weil ich nicht mehr antworten kann. Ich hab es hier nochmal aufgemacht um falsche Zuständigkeiten zu klären.

Ich habe heute beim BaFin angerufen und bekam die Auskunft dass sie nicht zuständig sind bei der RZVK sondern das IM in NRW. Dorthin ging jetzt mein Ersuchen mit der Bitte um Prüfung des Sachverhaltes. Sobald ich eine Antwort bekomme, werde ich hier berichten.

bis dahin
VG

hanton

Experten-Antwort

Hallo, Hanton,

dieses Expertenforum beschäftigt sich nicht mit den von Ihnen dargestellten Sachverhalten und wir hatten Ihnen bereits geantworet, an welche Stellen Sie sich wenden können.
Dieses Expertenforum soll den Usern die Möglichkeit bieten, offene Fragen zur gesetzlichen Rentenversicherung zu stellen. diese werden von den Usern und den Experten beantwortet.
Fragen zur betrieblichen Altersvorsorge beantworten die Stellen, welche die Leistungen anbieten, in Ihrem Falle die RZKV. Wir wünschen Ihnen, dass Sie all Ihre Frqagen um die betriebliche Altersvorsorge beantwortet bekommen.

von
Hildegard H.

Da ich als Betroffene auf Anfrage an die RZVK zum Verbeleib der 5.8Mio.EUR Ausgleichszahlung der FDP keine Antwort bekam empfehle ich allen anderen Betroffenen zum Widerspruch der Leistungskürzung!
Begründung:
"Die durch den Verzicht auf Einklagung von 5.800.000EUR zu Gunsten der FDP entstandene ungünstige Finanzsituation der RZVK kann nicht zum Nachteil der freiwillig Versicherten im Tarif 2002 führen".

Hoffe auf Veröffentlichung dieses Skandals in den Medien.

Hildegard