EM rente

von
ELEANORE

Hallo, ich bräuchte mal euren /Ihren Rat. Ich bin 37 und hatte letztes Jahr im Mai einen Schlaganfall und bin chronisch krank und habe eine Schwerbehinderung von 50 %. Bin hin und her gerissen ob ich eine EM Rente beantragen soll..der Mdk und mein Hausarzt waren dafür. Beim BEM Gespräch wurde mir händeringend davon abgeraten. Meine Wiedereingliederung steht jetzt Ende September an und das Krankengeld geht nur noch bis November. Bin für jeglichen Rat dankbar.

von
k-o-r

Zitiert von: ELEANORE
Hallo, ich bräuchte mal euren /Ihren Rat. Ich bin 37 und hatte letztes Jahr im Mai einen Schlaganfall und bin chronisch krank und habe eine Schwerbehinderung von 50 %. Bin hin und her gerissen ob ich eine EM Rente beantragen soll..der Mdk und mein Hausarzt waren dafür. Beim BEM Gespräch wurde mir händeringend davon abgeraten. Meine Wiedereingliederung steht jetzt Ende September an und das Krankengeld geht nur noch bis November. Bin für jeglichen Rat dankbar.

Wie kann denn bei einer Entscheidung über das eigene weitere Leben das von Bedeutung sein, was andere für eine Meinung haben, oder raten?

Entweder bist du so krank, dass zur sozialen Sicherung des Lebens nur noch eine EM-Rente in Betracht kommt (ob nun dauerhaft, oder vorübergehend). Oder eben nicht und alles läuft mit/nach BEM wie vorher.

Das kann doch hier sowieso niemand beurteilen.

Gruß
H.

von
Wartende1975

Wie geht es dir denn zur Zeit?
Kannst du überhaupt schon abschätzen, wie viel Stunden du arbeiten kannst? Bin überrascht, dass das BEM-Team deiner Firma das so abschätzen kann, denn das dürften ja keine Ärzte sein. Und mit welcher Begründung wird dir abgeraten? Ich vertraue bei medizinischen Fragen natürlich meinen Ärzten. Während meiner Wiedereingliederung ab Dez. 18 hat sich schnell heraus gestellt, dass ich nur max. 3 Stunden schaffe. Ich habe dann im Januar den Antrag auf (Teil-) Erwerbsminderungsrente gestellt. Bis heute liegt mir kein Bescheid vor und das Krankengeld lief im Juni aus. Ich ärgere mich, dass ich den Antrag nicht schon früher gestellt habe, denn ohne meine Berufsunfähigkeitsrente wäre es für mich als Alleinerziehende sonst finanziell sehr eng. Lass dich doch mal von einer neutralen Stelle wie dem VdK beraten. Wünsche dir alles Gute!

von
Nicht zu glauben

Es ist völlig unerklärlich, warum man sich mit einer solchen Frage an ein offenes Forum und nicht an seine Ärzte und/oder engen Verwandte oder Freunde wendet. Da kann man nur den Kopf schütteln.
Wie soll ein völlig Fremder hier da einen seriösen Rat geben?
Unglaublich!

von
ELEANORE

Zitiert von: Nicht zu glauben
Es ist völlig unerklärlich, warum man sich mit einer solchen Frage an ein offenes Forum und nicht an seine Ärzte und/oder engen Verwandte oder Freunde wendet. Da kann man nur den Kopf schütteln.
Wie soll ein völlig Fremder hier da einen seriösen Rat geben?
Unglaublich!

Hat du eine Ahnung, wenn ich schon gefragt habe. Ich denke nicht.... Wie man so ein Blödsinn schreiben kann ist mir nicht erklärlich. Wenn mann es für unangebracht hält muss man ja nicht darauf antworten, aber das scheint dein Highlight des Tages zu seien und ich freue mich, dass ich dir diese 2 Minuten geben konnte. Wenn man nichts hilfreiches beitragen kann, sollte man besser still sein aber hätte wohl schreiben sollen nur hilfreiche Ratschläge.Unglaublich...

von
KSC

Das kann Ihnen niemand sagen;

Wenn Sie nicht mehr arbeiten können, beantragen Sie die Rente.

Wenn Sie an eine erfolgreiche Wiedereingliederung glauben, gehen Sie das an.

PS: was meinen Ihre Ärzte?

von
ELEANORE

Zitiert von: Wartende1975
Wie geht es dir denn zur Zeit?
Kannst du überhaupt schon abschätzen, wie viel Stunden du arbeiten kannst? Bin überrascht, dass das BEM-Team deiner Firma das so abschätzen kann, denn das dürften ja keine Ärzte sein. Und mit welcher Begründung wird dir abgeraten? Ich vertraue bei medizinischen Fragen natürlich meinen Ärzten. Während meiner Wiedereingliederung ab Dez. 18 hat sich schnell heraus gestellt, dass ich nur max. 3 Stunden schaffe. Ich habe dann im Januar den Antrag auf (Teil-) Erwerbsminderungsrente gestellt. Bis heute liegt mir kein Bescheid vor und das Krankengeld lief im Juni aus. Ich ärgere mich, dass ich den Antrag nicht schon früher gestellt habe, denn ohne meine Berufsunfähigkeitsrente wäre es für mich als Alleinerziehende sonst finanziell sehr eng. Lass dich doch mal von einer neutralen Stelle wie dem VdK beraten. Wünsche dir alles Gute!

Vielen Dank für deinen Kommentar und Danke, dass du deine Erfahrungen teilst. Das ist hilfreich. Ich weiß in der Tat noch nicht wie das mit dem Arbeiten sein wird. Ich habe mich zwar ganz gut erholt, weiß aber noch nicht wie es beim Arbeiten sein wird. Dir auch alles Gute weiterhin.

von
Nicht zu glauben

Zitiert von: ELEANORE
Zitiert von: Wartende1975
Wie geht es dir denn zur Zeit?
Kannst du überhaupt schon abschätzen, wie viel Stunden du arbeiten kannst? Bin überrascht, dass das BEM-Team deiner Firma das so abschätzen kann, denn das dürften ja keine Ärzte sein. Und mit welcher Begründung wird dir abgeraten? Ich vertraue bei medizinischen Fragen natürlich meinen Ärzten. Während meiner Wiedereingliederung ab Dez. 18 hat sich schnell heraus gestellt, dass ich nur max. 3 Stunden schaffe. Ich habe dann im Januar den Antrag auf (Teil-) Erwerbsminderungsrente gestellt. Bis heute liegt mir kein Bescheid vor und das Krankengeld lief im Juni aus. Ich ärgere mich, dass ich den Antrag nicht schon früher gestellt habe, denn ohne meine Berufsunfähigkeitsrente wäre es für mich als Alleinerziehende sonst finanziell sehr eng. Lass dich doch mal von einer neutralen Stelle wie dem VdK beraten. Wünsche dir alles Gute!

Vielen Dank für deinen Kommentar und Danke, dass du deine Erfahrungen teilst. Das ist hilfreich. Ich weiß in der Tat noch nicht wie das mit dem Arbeiten sein wird. Ich habe mich zwar ganz gut erholt, weiß aber noch nicht wie es beim Arbeiten sein wird. Dir auch alles Gute weiterhin.

Was man in seiner Hilflosigkeit nicht so alles als „hilfreich“ betrachtet.

von
Max

Zitiert von: Nicht zu glauben
Es ist völlig unerklärlich, warum man sich mit einer solchen Frage an ein offenes Forum und nicht an seine Ärzte und/oder engen Verwandte oder Freunde wendet. Da kann man nur den Kopf schütteln.
Wie soll ein völlig Fremder hier da einen seriösen Rat geben?
Unglaublich!

Man kann sich nur wundern was für einen Mist Sie von sich geben!

Fremde geben neutrale Antowrten ......wie die liebe Umgebung!

Wenn man Anspruch auf Rente hat und die dann auch bekommt und Sie einem reicht zum Leben und einem das liebe Umfeld mit deren Meinungen gestohlen bleiben kann.....sollte man tun was man selber für richtig hält.....außerdem hat man ja immer noch Anspruch auf einen Minijob um in seinem sogenannten sozialen Umfeld integriert zu bleiben!

Ich selber bin mit 30 aus diesem system ausgestiegen....und habe eine dauerhafte Rente erhalten....man muss halt wie gesagt mit seinem lieben Umfeld und dieser schönen Welt klarkommen.......die lieben Mitmenschen sind eben wie Sie sind......!!!!!

Experten-Antwort

Hallo ELEANORE,

einen wirklichen Rat können wir Ihnen hier im Forum, also aus der Ferne, nicht geben. Letztlich kommt es ganz darauf an, ob Sie sich derzeit in der Lage sehen, langsam wieder ins Berufsleben einzusteigen.
Ich würde aus Ihren Angaben den Schluss ziehe, dass Sie noch einen Arbeitsplatz haben und Ihr Arbeitgeber auch bereit ist, Sie weiter zu beschäftigen. Das ist ja auch erstmal eine Chance und eine stufenweise Wiedereingliederung könnte zeigen, ob es funktionieren kann (die Rente könnten Sie dann immer noch beantragen). Auf jeden Fall sollten Sie vor einer Entscheidung abklären, wie es arbeitsrechtlich weitergehen würde, würde z.B. das Arbeitsverhältnis ruhen bei einer befristeten EM-Rente oder wäre vielleicht eine Teilzeitbeschäftigung möglich (und teilweise EM-Rente) und so weiter. Wichtigster Ansprechpartner sind aus meiner Sicht im Moment aber Ihre Ärzte, wenn diese von einer Tätigkeit zum geplanten Zeitpunkt abraten, wäre eine EM-Rente vielleicht eine Möglichkeit, sich erst weiter zu stabilisieren. Das kann aber wirklich niemand hier im Forum seriös einschätzen.

von
Moritz

Zitiert von: Max
Zitiert von: Nicht zu glauben
Es ist völlig unerklärlich, warum man sich mit einer solchen Frage an ein offenes Forum und nicht an seine Ärzte und/oder engen Verwandte oder Freunde wendet. Da kann man nur den Kopf schütteln.
Wie soll ein völlig Fremder hier da einen seriösen Rat geben?
Unglaublich!

Man kann sich nur wundern was für einen Mist Sie von sich geben!

Fremde geben neutrale Antowrten ......wie die liebe Umgebung!

Wenn man Anspruch auf Rente hat und die dann auch bekommt und Sie einem reicht zum Leben und einem das liebe Umfeld mit deren Meinungen gestohlen bleiben kann.....sollte man tun was man selber für richtig hält.....außerdem hat man ja immer noch Anspruch auf einen Minijob um in seinem sogenannten sozialen Umfeld integriert zu bleiben!

Ich selber bin mit 30 aus diesem system ausgestiegen....und habe eine dauerhafte Rente erhalten....man muss halt wie gesagt mit seinem lieben Umfeld und dieser schönen Welt klarkommen.......die lieben Mitmenschen sind eben wie Sie sind......!!!!!

Dann lesen Sie mal die Expertenantwort! Völlig unverbindlich und nichts anderes konnte man auf eine derartige Fragestellung erwarten.

von
ELEANORE

Zitiert von: Moritz
Zitiert von: Max
Zitiert von: Nicht zu glauben
Es ist völlig unerklärlich, warum man sich mit einer solchen Frage an ein offenes Forum und nicht an seine Ärzte und/oder engen Verwandte oder Freunde wendet. Da kann man nur den Kopf schütteln.
Wie soll ein völlig Fremder hier da einen seriösen Rat geben?
Unglaublich!

Man kann sich nur wundern was für einen Mist Sie von sich geben!

Fremde geben neutrale Antowrten ......wie die liebe Umgebung!

Wenn man Anspruch auf Rente hat und die dann auch bekommt und Sie einem reicht zum Leben und einem das liebe Umfeld mit deren Meinungen gestohlen bleiben kann.....sollte man tun was man selber für richtig hält.....außerdem hat man ja immer noch Anspruch auf einen Minijob um in seinem sogenannten sozialen Umfeld integriert zu bleiben!

Ich selber bin mit 30 aus diesem system ausgestiegen....und habe eine dauerhafte Rente erhalten....man muss halt wie gesagt mit seinem lieben Umfeld und dieser schönen Welt klarkommen.......die lieben Mitmenschen sind eben wie Sie sind......!!!!!

Dann lesen Sie mal die Expertenantwort! Völlig unverbindlich und nichts anderes konnte man auf eine derartige Fragestellung erwarten.

Lieber Moritz, dann formuliere doch bitte meine Frage um, damit ich verbindliche Antworten bekommen könnte. Ist das ein Deal? Schönen Abend noch und Viele liebe Grüße deine ELEANORE

von
ELEANORE

Zitiert von: Moritz
Zitiert von: Max
Zitiert von: Nicht zu glauben
Es ist völlig unerklärlich, warum man sich mit einer solchen Frage an ein offenes Forum und nicht an seine Ärzte und/oder engen Verwandte oder Freunde wendet. Da kann man nur den Kopf schütteln.
Wie soll ein völlig Fremder hier da einen seriösen Rat geben?
Unglaublich!

Man kann sich nur wundern was für einen Mist Sie von sich geben!

Fremde geben neutrale Antowrten ......wie die liebe Umgebung!

Wenn man Anspruch auf Rente hat und die dann auch bekommt und Sie einem reicht zum Leben und einem das liebe Umfeld mit deren Meinungen gestohlen bleiben kann.....sollte man tun was man selber für richtig hält.....außerdem hat man ja immer noch Anspruch auf einen Minijob um in seinem sogenannten sozialen Umfeld integriert zu bleiben!

Ich selber bin mit 30 aus diesem system ausgestiegen....und habe eine dauerhafte Rente erhalten....man muss halt wie gesagt mit seinem lieben Umfeld und dieser schönen Welt klarkommen.......die lieben Mitmenschen sind eben wie Sie sind......!!!!!

Dann lesen Sie mal die Expertenantwort! Völlig unverbindlich und nichts anderes konnte man auf eine derartige Fragestellung erwarten.

Lieber Moritz, dann formuliere doch bitte meine Frage um, damit ich verbindliche Antworten bekommen könnte. Ist das ein Deal? Schönen Abend noch und Viele liebe Grüße deine ELEANORE

von
ELEANORE

Bevor es irgendwelche Kommentare bezüglich des Doppelpost gibt. Ja, ich stottere schriftlich.

von
sturkopp

Zitiert von: ELEANORE

Lieber Moritz, dann formuliere doch bitte meine Frage um, damit ich verbindliche Antworten bekommen könnte. Ist das ein Deal? Schönen Abend noch und Viele liebe Grüße deine ELEANORE

Hallo Eleanore,

verbindliche Antworten wirst du in einem Forum nicht bekommen.
Du musst schon selber rausfiltern wie es für dich weitergehen kann. Ein Vorschlag wäre z.B. einen Reha-Antrag stellen und sehen wie belastungsfähig du noch bist.
Auch wenn du jetzt die EM-Rente bekommen würdest muss die ja auch nicht für immer sein, sollte sich dein Gesundheitszustand wieder besser kannst du auch wieder eine Arbeit aufnehmen.
Gesund werden sollte für dich jetzt an erster Stelle stehen und dann wird sich auch alles weitere ergeben.

L.G.
Sturkopp

von
Moritz

Zitiert von: ELEANORE
Zitiert von: Moritz
Zitiert von: Max
Zitiert von: Nicht zu glauben
Es ist völlig unerklärlich, warum man sich mit einer solchen Frage an ein offenes Forum und nicht an seine Ärzte und/oder engen Verwandte oder Freunde wendet. Da kann man nur den Kopf schütteln.
Wie soll ein völlig Fremder hier da einen seriösen Rat geben?
Unglaublich!

Man kann sich nur wundern was für einen Mist Sie von sich geben!

Fremde geben neutrale Antowrten ......wie die liebe Umgebung!

Wenn man Anspruch auf Rente hat und die dann auch bekommt und Sie einem reicht zum Leben und einem das liebe Umfeld mit deren Meinungen gestohlen bleiben kann.....sollte man tun was man selber für richtig hält.....außerdem hat man ja immer noch Anspruch auf einen Minijob um in seinem sogenannten sozialen Umfeld integriert zu bleiben!

Ich selber bin mit 30 aus diesem system ausgestiegen....und habe eine dauerhafte Rente erhalten....man muss halt wie gesagt mit seinem lieben Umfeld und dieser schönen Welt klarkommen.......die lieben Mitmenschen sind eben wie Sie sind......!!!!!

Dann lesen Sie mal die Expertenantwort! Völlig unverbindlich und nichts anderes konnte man auf eine derartige Fragestellung erwarten.

Lieber Moritz, dann formuliere doch bitte meine Frage um, damit ich verbindliche Antworten bekommen könnte. Ist das ein Deal? Schönen Abend noch und Viele liebe Grüße deine ELEANORE

Meine Güte! Ihre Frage kann man nicht so stellen, dass es eine konkretere, verbindlichere Antwort gibt. Ist es so schwer zu verstehen, dass derartige Fragen von Außenstehenden inhaltlich nicht beantwortet werden können?
Da werden Erwartungen an ein offenes Forum gestellt, die einfach nicht erfüllt werden können.

von
W°lfgang

Zitiert von: ELEANORE
verbindliche Antworten

...zum Thema EM + Beschäftigung gibt es hier nichts 'Verbindliches', wie auch zu keiner Frage zu anderen Themen.

Hallo ELEANORE,

zum Thema selbst wurde in diesen Beitrag, aber auch in kürzlich Nachfragen, schon ALLES Wissenswerte gesagt:

https://www.ihre-vorsorge.de/expertenforum/forum/detail/saisonjob-mit-hohen-stundenlohn-bei-voller-emr-moeglich.html

https://www.ihre-vorsorge.de/expertenforum/forum/detail/volle-em-rente-minijob-uebungsleiterpauschale.html

https://www.ihre-vorsorge.de/expertenforum/forum/detail/darf-man-mehrere-450-euro-job-nehmen.html

Gruß
w.
PS: ...und täglich grüßt hier das hinzuverdienende EM-Murmeltier ;-)